|

Adria Alpina

Für immer und ewig

Mit der neuen Oberklasse Adria Alpina will der Hersteller seinen Anspruch als Premiummarke beim Ganzjahrescamping untermauern.

Adria ist in Deutschland längst angekommen, belegt Platz drei im Marken-Ranking. Ein konsequentes und schönes Design, eine klare Produktstrategie und ein gutes Preis-Leistungs- Verhältnis sind wohl die Eckpunkte für den Erfolg der Wohnwagensparte in den letzten fünf Jahren. Da ist es umso verblüffender, dass nun die Oberklasse der Mittelklasse folgt, denn der Alpina übernimmt viele Elemente aus der Designsprache der letztjährig neugestalteten Mittelklasse Adora. Diese hatte sich aber bereits bei der Luxusreihe Astella bedient – und schon ist alles wieder im Lot.

Der Alpina 2021/22 ist die konsequente Umsetzung der Technik des Astella mit mehr Bezug zum konventionellen Caravan Adora. So verwendet er die identische Aufbautechnik, die in weiten Teilen auf Holz verzichtet und Gewicht spart. Er hat die aerodynamischen Winddiffusoren, das markante Panoramafenster, eine integrierte Voll-LED-Multifunktionsrückleuchte und innen eine recht ähnliche Anmutung wie der Adora, ist aber mit vielen weiteren Premium-Features ausgestattet.

Wie es sich für einen Ganzjahrescaravan gehört, ist eine Warmwasserheizung integriert. Das Adria-Alde-System, darauf legen die Slowenen großen Wert, soll eine der besten Kombinationen in der Branche sein. „Es sind ja nicht nur die Komponenten der Heizung, sondern auch deren Einbau enorm wichtig bei der Optimierung der Luftstromführung“, unterstreicht Adria-Produktmanagerin Erna Povh. „Hinzu kommt die gute Isolation der Adria Comprex Karosserie“.

Aber Adria hat noch etwas mehr im Köcher, um den Alpina in der Oberklasse nachhaltig anzusiedeln. So beeindrucken die markanten Holzfarben an Türen, Unterschränken und Schubladen mit den breiten Chromleisten aus Metall, die wirklich Wertigkeit vermitteln, im Kontrast zur dezenten Ein sehr exklusiv gestaltetes Interieur im typischen Adria-Style ziert den neuen Alpina, aber auch großzügige Grundrisse mit komfortablen Bugküchen und Wohnräumen sowie viele feine Details wie elegante Akku-Leuchten oder elektrische Relax-Sofas. ADRIA ALPINA 10 Grundrisse 770 bis 1.099 cm Gesamtlänge 38.499 bis 51.999 Euro Fotos: Eckl, Povh, Adria Lackoptik in mattem reinweiß der Oberschränke. Die Polsterstoffe sind dezent in braun und grau gehalten und komplett aus recyceltem Material. Moderne Lichttechnik, ein pfiffiges Schalterkonzept sowie ein zentrales Steuerpanel mit App sorgen fürs Ambiente.

Neu gestaltete Kopfstützen, die stufenlos einstellbar sind, Fensterblenden, welche die Rahmenfenster samt Technik kaschieren sowie mobile Akku-Lampen im Nachttisch-Stil ergänzen die umfangreiche Ausstattung. „Zwei Besonderheiten sind noch die breite Glastür aus dem Astella und eine Sitzbank, die zur Relax-Liege werden kann“, ergänzt Povh. Beide kommen aber nur in den Grundrissen 663 HAT und PT zum Einsatz. Insgesamt gibt es zehn Grundrisse, die bei knapp sechs Meter Aufbaulänge starten und bis über neun Meter reichen. Alle rollen auf Zwei-Tonnen- Chassis aufwärts.

Die Preise starten bei 38.500 Euro für den 583 LP und reichen bis 52.000 Euro für den 903 HAT – natürlich immer in guter Basisausstattung.

ADRIA ALPINA
10 Grundrisse
770 bis 1.099 cm Gesamtlänge
38.499 bis 51.999 Euro
Redaktion
Raymond Eckl
Raymond Eckl ist schon seit 1994 bei Camping, Cars & Caravans und wurde bereits ein Jahr später zum Chefredakteur.
zum Profil

Kommentieren

HINWEIS: Um den Artikel zu kommentieren, melden Sie sich einfach mit Ihrem persönlichem Facebook-Account an.

Ähnliche Artikel

Immer informiert sein?

 

Jetzt kostenlosen Newsletter bestellen und alles rund um das Thema Camping, Cars & Caravans erfahren.

+ GRATIS E-Paper