|

Knaus Südwind

Runderneuert

Zur Saison 2018/2019 wird der legendäre Südwind von Knaus nochmals runderneuert und bekommt innen wie außen neue Designelemente. Er ist zudem der erste Caravan mit einem Blinker als Lauflicht.

Er steht in den Startlöchern für eine Caravan-Revolution, muss sich aber noch gedulden. Es soll ja auch kein Fehlstart werden. Zur Saison 2018/2019 wird der legendäre Südwind von Knaus aber nochmals runderneuert und bekommt innen wie außen neue Designelemente. Außen sollen sie behutsam an die neue, beim Deseo begonnene Designsprache mit markanten Streifen und den Katzenaugen-Heckleuchten heranführen. Der Südwind ist zudem der erste Caravan mit einem Blinker als Lauflicht, wie ihn Audi oder VW verwenden. Auffällig ist sicherlich auch die derzeit so typische Spange am Heckleuchtenträger, die Pkw gern in Chrom tragen. Der Südwind macht es leuchtend rot.

Breite Komfort-Tür

Viel wichtiger ist aber die neue Knaus-Komfort-Tür mit stattlichen 70 Zentimeter Breite. In diesem Zusammenhang wurde gleich das gesamte Mobiliar neu gestaltet und sorgt jetzt mit hellen Möbeln mit waagerechter Holzmaserung und Edelstahl-Akzent für ein sehr modernes Ambiente. Im Trend ist derzeit auch die Bugküche, die der neue Südwind in drei Varianten anbietet. Drei Polsterstoffvarianten unterstreichen den modernen Auftritt.

Detail aus dem Reisemobilbau

Bei der Technik setzt Knaus auf Kühlschränke bis 190 Liter und auf ein Detail aus dem Reisemobilbau: Die gesamte Versorgungseinheit mit Strom und Wasser ist kompakt hinter der Stauraumklappe untergebracht, bei einigen Grundrissen sogar hinter einer separaten Klappe im Toilettenformat. „Das hat sich beim Reisemobil bewährt und wurde seitens der Kunden öfters gefordert“, erläutert Knaus-Produktmanager Jürgen Thaler.

Südwind mit Glattblech oder Hammerschlag

Auf Wunsch bekommt man jeden Südwind in Glattblech oder Hammerschlag, mit den neu gestalteten Alufelgen und mit Warmwasserheizung. Die 15 neu entwickelten Grundrisse mit vier bis sieben Meter Aufbaulänge gibt es zu Preisen zwischen 19.190 und 30.490 Euro. Die Leergewichte liegen zwischen 1.050 und 1.820 Kilogramm, je nach Ausstattung.

Redaktion
Raymond Eckl
Raymond Eckl ist schon seit 1994 bei Camping, Cars & Caravans und wurde bereits ein Jahr später zum Chefredakteur.
zum Profil

Kommentieren

HINWEIS: Um den Artikel zu kommentieren, melden Sie sich einfach mit Ihrem persönlichem Facebook-Account an.

Ähnliche Artikel

Kostenlos Camping, Cars & Caravans kennenlernen?