Adria Aviva 563 PT

Für preisbewusste Familien

Mit ihrem Einsteiger Aviva sprechen die Slowenen Adria Camper an, die einen einfacheren geradlinigen Stil mögen. Der preisbewusste Leichtbau zeigt sich im Mobiliar mit Schiebetüren statt Klappen und Vorhängen an Stelle von Schiebetüren. So soll sich familiäres Camping auch mit begrenztem Budget angenehm gestalten lassen. Die Bandbreite der acht Modelle mit vier Familiengrundrissen steigt mit dem fünfeinhalb Meter langen 360 DK für 11.200 Euro ein.

Wie weit das Konzept auch bei größeren Wagen aufgeht, soll der gut siebeneinhalb Meter lange Aviva 563 PT mit französischem Bett vorn und Längsstockbett neben der Dusche im Heck zeigen. Für den Einstiegspreis von 17.799 Euro gibt es einen fast komplett reisefertig gerüsteten Caravan. Selbst ein Gaskasten-Stausystem, das Bluetooth-Soundsystem und die Batterievorbereitung sind an Bord.

Der Testwagen kostet so insgesamt 18.596 Euro. Im zweieinhalb Meter breiten Aviva 563 PT schafft das Elternbett im Bug vor der Mittelsitzgruppe ein gutes Raumgefühl im Einstieg. Der Grundriss bietet viel Platz zum Leben und Stauen, an den Kinderbetten, der Sitzgruppe und im Bad dürfte es aber mehr Ablagen geben. Den konsequenten Leichtbau realisiert der Aviva auch durch schlichtes Weglassen. So gibt es vorn keine seitlichen Dachschränke und die im Schlafabteil sind etwas sparsam gemacht. Die Testprofis sind sich am Ende aber einig, dass der Aviva seine guten Verkaufszahlen bislang rechtfertigt.

Den ausführlichen Profitest zum Adria Aviva 563 PT lesen Sie in Camping, Cars & Caravans 6/2019.

2019-05-09T10:07:53+00:00Profitest, Teaser Startseite 2|Kommentare deaktiviert für Adria Aviva 563 PT 2019 im Profitest