|

Hobby Ontour 390 SF

Pfiffiger Zwerg

Der kleinste Ontour darf als der Inbegriff des kompakten Reisewagens gelten. Ist der Hobby Ontour 390 SF im Urlaub wirklich praktisch oder einfach nur klein?

Er wirkt hinter so ziemlich jedem Auto eher zierlich, der kleinste Hobby, der Ontour 390 SF. Der Aufbau ist schmaler als bei den ausgewachsenen Baureihen, aber gleich hoch, was ihm ganz spezielle Proportionen verleiht. Beinah möchte man ihn knuddeln, wie er so dasteht. Innen ist der kurze Ontour trotzdem ein vollwertiger Caravan mit allem, was so dazugehört, außer Platz zum Tanzen. Den gibt es mehr außenrum als innendrin, auf der Parzelle lässt der 390 SF schön viel Luft dazu. Seit 2018 sind alle Ontour-Modelle 2,20 Meter breit. Im Profitest zeigt der Ontour 390 SF, was die Kleinsten der Kleinen drauf haben.

Ausstattung & Preis

Der Ontour 390 SF von Hobby ist als Reisewagen für zwei ausgelegt. Bad und Dinette im Heck, Kleiderschränkchen und Küche mittig angeordnet und ein französisches Bett quer im Bug, soweit ist im 4,60 Meter langen Aufbau tatsächlich alles Wesentliche untergebracht. Wie jeder Hobby, glänzt der Ontour mit umfangreicher Serienausstattung, der Testwagen hat außerdem noch etliche Extras an Bord.

Serienmäßig kostet der 390 SF 15.700 Euro, was für den kleinsten Hobby schon ein Wort ist, aber immerhin 2.000 Euro unter dem nächstgrößeren Ontour 460 DL mit Längseinzelbetten im Bug liegt. Mit der Auflastung auf 1.500 Kilogramm, der Vorrüstung für Flachbild-TV und für eine Dachklimaanlage sowie dem Bugfenster kommt er auf insgesamt 17.033 Euro. Das ist schon eine Ansage für einen so kleinen Hobby. Da stellt sich die Frage, was kann der Kleine der Kleinen, was ein Großer für den gleichen Preis nicht kann?

Bildergalerie

Fazit zum Hobby Ontour 390 SF

Nach dem Test steht für den kleinsten Hobby – den Ontour 390 SF – fest: Man kann handliche, kompakte Caravans mit einem ansprechenden Raumgefühl bauen, die genug Wohn- und Stauraum für den Urlaub bieten. Bad und Bett zeigen sich im Ontour 390 SF aber schon an der unteren Grenze des Komfortablen. Größe, Gewicht, Ausstattung und Fahrverhalten machen ihn aber zu einem absolut praxistauglichen Reisewagen, in dem man auch mal Schietwettertage aushält, fast wie in einem großen Caravan.

Als der Kleinste der Kleinen aus Fockbek schlägt sich der Ontour 390 SF gar nicht so schlecht im Test. Er punktet mehr oder weniger wie ein Großer – kostet aber auch fast so viel. Wer also Wert legt auf einen sehr handlichen Reisewagen ohne allzu große Abstriche beim Komfort, ist hier gut bedient.

Infobox

Den ausführlichen Profitest zum Hobby Ontour 390 SF lesen Sie in Camping, Cars & Caravans 5/2020.

Redaktion
Volker Stallmann
Seit September 1998 ist Volker Stallmann Teil der CCC-Redaktion und zuständig für Caravan- und Autotests.
zum Profil

Kommentieren

HINWEIS: Um den Artikel zu kommentieren, melden Sie sich einfach mit Ihrem persönlichem Facebook-Account an.

Ähnliche Artikel

Bequem zu Hause lesen:

 

Unser Heft schon bald im Briefkasten oder direkt als ePaper auf das Tablet!

GRATIS-VERSAND

AKTION