|

Campingstühle im Test: Relaxsessel und Moon Chairs im Vergleich

Sitting on the Moon

Stühle fürs Camping sind eine Wissenschaft für sich: Es gibt große Klappstühle, leichte Faltstühle – und extragroße Sessel zum Entspannen. CCC hat sieben Moon Chairs und Relaxsessel getestet.

Relaxsessel gibt es in verschiedenen Ausführungen und Preisklassen. Wie der Name schon sagt, stehen hier Bequemlichkeit und Entspannung an erster Stelle – Gewicht und Packmaß sind eher Nebensache. Haben die Sessel eine runde Form ähnlich wie ein Vollmond, werden sie häufig auch „Moon Chairs“ genannt. CCC hat sieben verschiedene Moon Chairs und Relaxsessel, die zwischen 30 und knapp 100 Euro kosten, genauer unter die Lupe genommen. Wie bequem sind die verschiedenen Modelle wirklich und eignen sie sich auch für´s Camping?

Westfield Elisabeth

Der „Elisabeth“ von Outdoor-Ausrüster Westfield bietet mit seiner guten Polsterung und dem Kunstledereinsatz im Schulterbereich guten Sitzkomfort, ja sogar einen Hauch von Luxus. Als einziger Kandidat im Testfeld hat der Westfield-Sessel, der knapp 70 Euro kostet, ein leichtes Aluminium-Gestänge und einen Bezug aus Polypropylen.

Foto: Volker Stallmann
Foto: Volker Stallmann

10T Outdoor Equipment Arona XXL

Der Arona XXL von 10T Outdoor Equipment hat keinen Klapp-, sondern einen Faltmechanismus. Dieser funktioniert ähnlich wie bei einer Schere. Der Arona XXL kostet 60 Euro und wiegt 4,2 Kilogramm. Mit rund 32 Litern hat er das mit Abstand kleinste Packmaß im Testfeld.

KingCamp Moon Chair

Der Moon Chair von KingCamp kostet ebenfalls rund 60 Euro. Er bietet eine etwas größere Sitzfläche sowie mehr Sitzhöhe als der Arona XXL. Auch darf er zehn Kilogramm mehr tragen, wiegt dafür aber ein halbes Kilogramm mehr. Was bei den Testern gut ankommt, ist der Getränkehalter auf der rechten Seite sowie die Rückentasche, die sich prima zum Verstauen der Urlaubslektüre oder des Smartphones eignet.

Foto: Volker Stallmann
Foto: Volker Stallmann

Outwell Casilda XL

Mit rund 95 Euro ist der Casilda XL der teuerste Sessel in der Auswahl. Dafür verspricht Hersteller Outwell eine Belastbarkeit von stolzen 150 Kilogramm – die höchste im Test. Die Sitzfläche fällt mit 50 x 50 Zentimetern ebenfalls recht üppig aus, sodass auch größere und korpulentere Personen im Casilda XL Platz nehmen können.

Berger Loungesessel Livorno

Mit dem „Livorno“ bietet Berger für 60 Euro ebenfalls einen Wohlfühlsessel an, der nach Meinung eines Testers „sogar eine Liege ersetzen könnte.“ Das liegt vor allem daran, dass der Berger-Sessel als einziger im Test mit einer abnehmbaren Beinauflage ausgestattet ist. Deren Gestänge wird einfach an den beiden vorderen Füßen angeschraubt, die verstellbaren Gurte vorne an der Sitzfläche eingehängt – fertig.

Foto: Volker Stallmann

Infobox

Campingstühle im Test: 7 Relaxsessel und Moon Chairs im Vergleich

Den kompletten Test mit allen Sesseln und einer detailierten Bewertung lesen Sie in Camping, Cars & Caravans 4/2020.

Redaktion
Michael Schwarz
Michael Schwarz unterstützt das Team von Camping, Cars & Caravans seit Juni 2018 und ist Online- und Social Media-Experte.
zum Profil

Kommentieren

HINWEIS: Um den Artikel zu kommentieren, melden Sie sich einfach mit Ihrem persönlichem Facebook-Account an.

Ähnliche Artikel

Bequem zu Hause lesen:

 

Unser Heft schon bald im Briefkasten oder direkt als ePaper auf das Tablet!

GRATIS-VERSAND

AKTION